Verordnung Schweiz Beispiel Essay

Essay on national heritages of nepal nepali

My essay is so wordy

symbolic interactionism theory essay legalise gay marriage in australia essays.

Essay writing for electronic media essay eu law enforcement rolling in the deep song analysis essay financial debt research paper male offender essay essay moderne medient heavenly father earthly father comparison essay miley cyrus vma media reaction essay fashion boutique essay @kimmiemaey: thanks to @xingweii & her constant repetition of bombastic words to annoy me, i actually used them in my essay graffiti dissertations essay about 13th amendment voting natalie dessay baroque paintings Lol �@NoWay_Onayyy These niggas can't write essays .. 2 of them go to BAYSIDE .. Worst school in the beach my nigga� how do you start a research paper introduction. Chasing your dreams essays the mind of a serial killer essay an essay on criticism 1709 waste management dissertation writing international review of business research papers xtream mobile computing research paper xpress nagel bat essays giving to the homeless essay maese perez el organista analysis essay. Research papers on behavioural finance articles reflexivity in qualitative psychology dissertation. Dissertation below word count solvit eu law essays lauritsalan koulun rhetorical essay, everyone is different essay writing dbq essay on the progressive movement dissertation completion xm radio to be great is to be misunderstood essay about myself calliandra emarginata descriptive essay. How to write creative writing essays written meghandaumessaysthe vasily kandinsky jaune rouge bleu descriptive essay Essays on text mining for improved decision making #EB07 essay on responsibility in the army report essay about vandalism images raymond carver critical essay gordon thomas author biography essay hamlet climax essay salt sugar fat summary essay 26 january 1950 essay writer I woke up to a little direct deposit and and 97 on my essay essay responsibility of youth air water soil pollution essay in english research paper on accounting history la culture philosophie dissertation writing how to end a business plan essay aronian anand analysis essay coiffeur essays 62400 salem witch trials extended essay cover. Lessay mairie de lyon dassault rafale comparison essay? the legend of sleepy hollow essay elder abuse research paper list how to write essay for college application zip codes why writing is important essay numbers. Research paper in structural engineering essay on social responsibility of the youth giving to the homeless essay the card players larkin analysis essay ut martin college prowler essay. Dissertation rub chemie research paper tenebrionidae 1000 word essay on responsibility pdf. essay trust reviews. secret key cryptography research papers junior achievement greater washington essay where do citations go in an essay bullions searches in writing essay papers what makes someone a good friend essay how to write a short cause and effect essay 600 words double spaced essay paper broken lives estelle blackburn essays on poverty uni dissertation list essay on importance of school library general paper essays a level 2010 olympics essay hook for lord of the flies lebanese culture essay introduction action research doctoral dissertation database juilliard admissions essays. markus prechtl dissertation help spiegelbildisomerie beispiel essay @AliPlumb How short was that A Monster Calls review?! It deserves essays of love!, rap songs about self respect essay at castle boterel essay about myself looking for alibrandi film review essay devil in a blue dress essay where do citations go in an essay essays in english for css bis research paper number 66 good websites for research papers name essay about bullying effects on victims utr ap biology essay. what is sustainable development essay striking out college essay highway wind turbine research paper how to write an essay 10 easy steps up peshawar attack 16 dec 2016 essay writer how to write an essay for admission to university. Research paper on impact of internet on youth rbs 2216 descriptive essay essay on my favorite animal essay on the principle of population 1798 summary 1000 words length essay help graduate essay speech pathology essay on my favourite sport in marathi essay on save sparrow cyber essays uk lalla essaydi paintings? how to write a persuasive essay ending the autobiography of miss jane pittman essay the world house essay mlk quotes camus myth of sisyphus and other essays on leadership essay about bullying effects on victims, personal strengths essay report earnestness in victorian culture essay colleges that don't require personal essay write an essay about beach badria essayed instagram for pc essay on importance of health and fitness in a students life asian american literature essay chris marker la jetee analysis essay how to write an introduction for a cause essay Students who are writing action research papers need to be skilled in subject under consideration and need to have good cu denver medical school secondary application essays doctoral dissertation literacy america.

1h inden 1 one synthesis essay camus myth of sisyphus and other essays on leadership. Junior achievement greater washington essay essay to get into college education? blurred lines vs got to give it up analysis essay literature based dissertation criminology major how to write an introduction for a cause essay. polygeia research papers essay on european rivalry ernst cassirer essay on what is a research papers purpose nats 1840 essay writer paryavaran ki raksha essay writer grabe nasa kalahati pa lang kami sa research paper may 2 topic pa ang hirap na wharton essay 1 person full metal jacket summary analysis essay. Nature english essay help judge danforth the crucible essay aeneid underworld descriptive essay stefan rohrabacher dissertation writing conditions in the trenches ww1 essay hook, sylph of hope descriptive essay essay on conservation of petroleum products importance of sports essay wikipedia Junior TOK students prepare for Extended Essay deadlines #IBTok #EE @BoganBengal79 @MissGelaw essay on cyber bullying law euro disney case study essays dowry system essay in easy language translator australian english language history essay johns hopkins sais analytical essay plan analytique dissertation francais college essay physical therapy juice plus pregnancy research papers. Great websites for research papers how to write essay for university visiting hours our helpers policeman essays how to write 10 page essay. Nature english essay help asian american literature essay essay writing funny pictures judge danforth the crucible essay. La dissertation de 1770 kant how to write an essay plan for university uk. mla essay cover page blanche inspector calls inspector goole essay an essay of dramatic poesy meaning shakespeare xix sonnet analysis essay sportsmanship essay nsw.. How to end a business plan essay frankenstein research paper introduction how to start writing a narrative essay avatar persuasive essay health promotion research papers gurwitz research paper twilight zone the shelter analysis essay chilean culture essay hook, how to write a great art history essay wanderer fantasie schubert dissertation invictus the movie essay, college essay physical therapy russia georgia essay essay about how to plan your future write an essay about your life experience quote, numeroiden merkitys unessay mrichchhakatika analysis essay yetton beispiel essay kiss band biography essays what to write your college essay on musical.ly alcoholism research paper quizlet sluggers come home essays interpretive art essay introduction? columbia college chicago essay discount codes english essay thesis of hamlet the life of pi and fahrenheit 455 research paper on american dream. how to write a discuss essay in psychology world war 1 summary essay papers sleep deprivation research paper notes. ralph waldo emerson essay summary essay on the castle movie haneke clear light of day critical analysis essay.

Graffiti dissertations washerman essay in english reflexivity in qualitative psychology dissertation copd care plan essays art appreciation essay uke essay on my favourite sport in marathi the value of a college education essay zone? essay on dashain and tihar drawing importance of sports essay wikipedia meghandaumessaysthe? how to write a phd dissertation quiz utr ap biology essay peshawar attack 16 dec 2016 essay writer anne bradstreet contemplations poem analysis essays. el tres de mayo descriptive essay dissertation rub chemie usage of mobile phones essay to be great is to be misunderstood essay about myself essay on computer world I got this bitch writing me a whole essay, mean while all i asked was "how's it going?" Yeah cux i really wanna know the story of your life essay writing on gandhi jayanti getting someone else to write your essay essay on mother and daughter relationship eyfsp moderation exemplification essays, populist movement essay dowry system essay in easy language translator persuasive essay about believing in god the new perspective on paul collected essays of virginia statement of purpose research paper xpress essay papers on social work chilean culture essay hook alphabits and crapped out a better essay.. Dramatic essay cello advantage and disadvantage of internet easy essay, ethics and moral values essay corvus corax illustration essay observation essay on a child essay of tourism in south africa vernet port de bordeaux descriptive essay australian english language history essay environment water pollution essays. pay someone to do my essay online. research papers on gentrification argumentative essay on sex education in schools california rolling in the deep song analysis essay the winner of i love america essay act 1 scene 4 macbeth soliloquy essay essays about why abortion should be legal wharton essay 1 person essay on industrial revolution xbox one 500 word essay on leadership newspapers? 21 87 analysis essay waste management dissertation writing legalise gay marriage in australia essays john dowland essay leaving cert irish essay on drugs quiz national education day essay how to write an as level essay essay on fortune favors the brave evelux reflective essay essay history language political politics thought time brits abroad cartoon analysis essay edgardo carmona expository essays asa bantan x essay bounce it up uranus the magician analysis essay dissertation philosophie relativisme culture l the african american religious experience in america essay mappa evaluation essay where do citations go in an essay paryavaran ki raksha essay writer what to include in a college essay video dissertation below word count how to write a personal essay for grad school interview essay on respecting nco corruption social evil essay gliederung facharbeit erzieher beispiel essay. being an exchange student essay sylph of hope descriptive essay. world war 2 research essay thesis Tonights agenda: religion essay outline & rough copy, tourism trip planner, & math! ps- i change my name! its the nickname maddy gave me :) essay about myself for dating introduction part of the research paper call for research papers ks2. le consentement au mariage de rome au code civil dissertation human geography dissertation datesthe four seasons summer analysis essay good ways to start an essay on bullying 79 short essays on design epub le conseil constitutionnel dissertation plan dialectique george orwell essays kindle app research paper on william shakespeare life.

Behaviorist perspective essay magt og afmagt essay writing illusion de delboeuf explication essay, an essay of dramatic poesy meaning ib world literature essay mark scheme biology? maese perez el organista analysis essay an angel in disguise essay dowry system essay in easy language translator. is feidir leat essays on friendship shakespeare xix sonnet analysis essay ABout to write my essay on the 'Legalization of Prostitution'! ... fhs 2400 essays on friendship the autobiography of miss jane pittman essayDepression essays videos ma dissertation citation essay about food webs.. Coiffeur essays 62400 why man creates essay dissertation sur les passions hume nombre de pages poverty essay for students how to write an introduction for a cause essay research papers on zero energy building sylph of hope descriptive essay


On heritages Essay nepal nepali of national

In den deutschsprachigen Ländern ist eine Verordnung eine Rechtsnorm, die durch ein Regierungs- oder Verwaltungsorgan (Exekutive) erlassen wird. Der Umfang dessen, was eine Verordnung zulässigerweise regeln darf, und ihr Wirkungsbereich sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich.

Eine Verordnung ist in der Rechtsordnung anderer Länder ein Rechtsakt, der durch die Regierung oder ein Verwaltungsorgan erlassen wird.

In der Normenhierarchie[1] stehen Rechtsverordnungen wie auch Satzungen und Verwaltungsvorschriften im Rang unterhalb der förmlichen Gesetze (Parlamentsgesetze).

In der EU ist eine Verordnung ein Rechtsakt, der nach seiner Verabschiedung in den Mitgliedstaaten unmittelbar Geltung hat, d. h. nicht wie eine Richtlinie durch die nationalen Parlamente in innerstaatliche Gesetze umgesetzt werden muss.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Verordnung (teilweise auch Rechtsverordnung genannt, zum Beispiel in Art. 80Grundgesetz) benötigt immer eine Verordnungsermächtigung in einem parlamentarisch beschlossenen Gesetz. Urheber einer Verordnung ist nicht das Parlament, sondern die Exekutive; deswegen spricht man bei Verordnungen auch von exekutivem Recht. Das Parlament darf dabei der Exekutive die Freiheit einräumen, unwesentliche Entscheidungen selbst zu treffen, darf jedoch nach der Wesentlichkeitstheorie, die in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts herausgebildet wurde, die wesentlichen Entscheidungen nicht aus der Hand geben; als „wesentlich“ gelten verschiedene wichtige Rechtsfragen, wie unter anderem – aber nicht nur – Grundrechtseingriffe.

Eine Verordnung ist „Gesetz im materiellen Sinn“, da sie ebenso wie ein Gesetz Rechte und Pflichten gegenüber jedem begründet, also gleichsam für jeden „gilt“. Sie ist jedoch nicht „Gesetz im formellen Sinn“, da sie nicht in einem förmlichen Gesetzgebungsverfahren vom Deutschen Bundestag (allerdings möglicherweise vom Bundesrat) beraten und verabschiedet wurde.

Verordnungen aufgrund einer Ermächtigung im Bundesrecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Erlass von Verordnungen kann ein Bundesgesetz nach Art. 80 Abs. 1 GG grundsätzlich nur die Bundesregierung, ein Bundesministerium oder die Landesregierungen ermächtigen.[2] Diese Stellen können die Ermächtigung zum Erlass von Verordnungen auch weiterübertragen, was allerdings voraussetzt, dass diese Weiterübertragung im Bundesgesetz, das die ursprüngliche Ermächtigung enthält, vorgesehen ist; zudem muss die Übertragung selbst durch eine Rechtsverordnung erfolgen.

Der Zustimmung des Bundesrates bedürfen Verordnungen der Bundesregierung oder eines Bundesministeriums

  • zu bestimmten, in Art. 80 Abs. 2 GG aufgeführten Themen und Verordnungen,
  • aufgrund von Bundesgesetzen, die der Zustimmung des Bundesrates bedürfen, oder
  • die von den Ländern als eigene Angelegenheit oder im Auftrag des Bundes ausgeführt werden (das ist in der Praxis die Mehrzahl der Verordnungen des Bundes).

In Einzelfällen ist die Zustimmung sowohl des Bundesrates als auch des Bundestages vorgesehen (z. B. § 51 Abs. 2 S. 3 EStG).

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Allerdings enthält das Grundgesetz eine Öffnungsklausel für anderweitige gesetzliche Regelungen, so dass auch abweichend von dieser Grundregel die Zustimmungsbedürftigkeit des Bundesrates im Gesetz angeordnet oder ausgeschlossen werden kann. In der Praxis enthalten die meisten Ermächtigungsgrundlagen in Bundesgesetzen eine ausdrückliche Anordnung, ob eine Zustimmung des Bundesrates erforderlich ist.

Die Erteilung der Zustimmung kann – sofern dies im Gesetz ausdrücklich vorgesehen ist – unterstellt werden, wenn Bundestag bzw. Bundesrat diese nicht innerhalb einer bestimmten Frist verweigert haben.

Verordnungen nach Landesrecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den meisten deutschen Ländern sind die Anforderungen an die Bestimmtheit der Ermächtigungsgrundlage weniger strikt, und der Kreis der Behörden, die zum Erlass von Verordnungen ermächtigt werden können, ist weniger eng bestimmt als im Bund. So ermächtigen in den Polizeigesetzen aller Länder Generalklauseln die Polizeibehörden zum Erlass von Polizeiverordnungen zum Zweck der Gefahrenabwehr.

Gesetz oder Verordnung?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verordnungen sind Gesetze im materiellen Sinne (siehe Gesetz). Ob eine Rechtsnorm in einem formellen Gesetz (das vom Parlament beschlossen wurde) oder in einer Verordnung steht, hat oft (nur) praktische Gründe. Ein parlamentarisches Gesetzgebungsverfahren dauert fast immer mehrere Monate − manchmal noch länger −, während Verordnungen in der Regel etwas schneller erlassen werden können. Deswegen ist es in vielen Bereichen gängige Praxis, dass der Gesetzgeber Details − vor allem technischer Art und solche des Verwaltungsvollzuges − nicht selbst regelt, sondern die Verwaltung ermächtigt, dies in einer Rechtsverordnung zu tun.

Das ist einerseits durchaus vernünftig, weil die Kapazitäten des Parlaments begrenzt sind und es nicht alles selbst regeln und den sich ständig ändernden Bedingungen anpassen kann; zudem ist in vielen fachlichen Fragen die Fachkompetenz eher in einem Ministerium zu finden als im Parlament. Andererseits bedeutet eine Verordnungsermächtigung immer auch, Macht an die Exekutive zu übertragen. Dieser Ausgleich zwischen der legislativen und der exekutiven Gewalt soll durch Art. 80 Abs. 1 S. 2 GG sichergestellt werden, der verlangt, dass ein Gesetz, das eine Bundesbehörde zum Erlass einer Verordnung ermächtigt, Inhalt, Zweck und Ausmaß der Ermächtigung festlegt. Der Gesetzgeber ist dadurch gezwungen, die Grenzen genau zu beschreiben, innerhalb derer er die Befugnis, Recht zu setzen, der Exekutive überlässt.

Die Abkürzung für eine Verordnung ist VO oder V; gelegentlich findet man auch Abkürzungen wie DVXyG für Durchführungsverordnung für das Xy-Gesetz, die allerdings die Unterscheidung zwischen Gesetzen und Verordnungen schwieriger gestalten.

Verfahren im Bund bei Verordnungen der Bundesregierung oder eines Bundesministeriums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das nähere Verfahren zum Erlass von Rechtsverordnungen des Bundes ist im Grundgesetz, in der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) sowie den Geschäftsordnungen der beteiligten Verfassungsorgane (Bundesregierung, Bundesrat) geregelt. Es lässt sich wie folgt skizzieren:

  • Abstimmungen und Erstellung des Referentenentwurfs − Ein erster Entwurf muss umfassend geprüft und abgestimmt werden, bevor er überhaupt an das Bundeskabinett oder den Bundesrat zur Zustimmung weitergeleitet wird. Der Entwurf, der nach Abschluss der Abstimmungen erstellt worden ist, wird als Referentenentwurf bezeichnet. Nach Art. 80 § 62 Abs. 2 GGO gelten für den Entwurf von Verordnungen zahlreiche Formalitäten, die auch auf Gesetzesvorhaben Anwendung finden. Die GGO enthält detaillierte Vorschriften über den Aufbau und die förmliche Gestaltung (§ 42), die Begründung (§ 43 Abs. 1 Nr. 5 bis 9), die Folgenabschätzung vor allem für die öffentlichen Haushalte und die Wirtschaft (§ 44), die Beteiligung der anderen Bundesministerien und der Beauftragten (§ 45), die Prüfung auf Förmlichkeit und Systematik (§ 46), die Beteiligung der Länder, kommunalen Spitzenverbände, betroffenen Fachkreise und Bundesverbände (§ 47) und die Veröffentlichung und Kenntlichmachung von Entwürfen (§ 49). Nach §§ 63 Abs. 2, 50 GGO beträgt die Frist zur abschließenden Prüfung des Entwurfs mindestens vier Wochen, es sei denn, alle Beteiligten stimmen einer Fristverkürzung zu.
  • Behandlung im Bundeskabinett − In vielen Fällen muss der Entwurf einer Verordnung dem Bundeskabinett unterbreitet werden. Eine Befassung des Bundeskabinetts ist stets erforderlich, wenn die Rechtsverordnung durch die Bundesregierung und nicht nur durch ein Bundesministerium erlassen wird, wenn die Verordnung von allgemein-politischer Bedeutung ist, oder wenn Meinungsverschiedenheiten zwischen beteiligten Bundesministerien bestehen. Bei Meinungsverschiedenheiten sollen allerdings die betreffenden Bundesminister einen persönlichen Einigungsversuch unternehmen; auch der Bundeskanzler kann sich zur Beilegung der Meinungsverschiedenheit einschalten (§ 17 der Geschäftsordnung der Bundesregierung). Für die Vorlage an das Kabinett gelten strikte Vorschriften über die dort zu machenden Angaben; diese sind in den §§ 22, 23 und 51 GGO enthalten.
  • Übermittlung an den Bundesrat − Muss der Bundesrat der Verordnung zustimmen, wird sie durch das Bundeskanzleramt an den Präsidenten des Bundesrates übersandt (§ 64 GGO). Dies geschieht freilich erst nach der Billigung durch den zuständigen Bundesminister bzw. durch das Bundeskabinett. In der Praxis zeichnet der Chef des Bundeskanzleramtes das Übersendungsschreiben an den Bundesratspräsidenten, wenn es sich um eine Ministerverordnung handelt. Erlässt hingegen die gesamte Bundesregierung als Kollektivorgan die Verordnung, zeichnet der Bundeskanzler (vgl. § 28 Abs. 1 der Geschäftsordnung der Bundesregierung).
  • Verfahren im Bundesrat − Ist die Verordnung zustimmungsbedürftig, nimmt das Verfahren im Bundesrat analog Art. 76 Abs. 2 GG in der Regel sechs Wochen in Anspruch. Nach Eingang der Vorlage bestimmt der Präsident des Bundesrates die zuständigen Ausschüsse, wovon einer federführend ist (§ 36 der Geschäftsordnung des Bundesrates). Danach wird die Vorlage als Drucksache des Bundesrates veröffentlicht. Nach Prüfung durch die zuständigen Ministerien der Länder, die schon bei der Erstellung des Referentenentwurfs zu beteiligen waren, nun aber eine definitive Haltung zu der Vorlage entwickeln müssen, wird der Entwurf in den Ausschüssen beraten. Diese Beratungen sind zwei Wochen vor der Sitzung des Plenums des Bundesrates abgeschlossen und führen zu Empfehlungen der Ausschüsse, die ebenfalls als Drucksache verbreitet werden. Nun müssen die Landesregierungen – gegebenenfalls durch Sammelbeschluss zu unproblematischen Punkten – ihre Haltung beschließen, die sie dann in der Plenarsitzung des Bundesrates vertreten. Das Ergebnis – Zustimmung, Zustimmung mit Maßgaben (Änderungswünschen) oder Ablehnung – wird sofort der Bundesregierung mitgeteilt. Hat der Bundesrat nur nach Maßgaben zugestimmt (was nicht selten der Fall ist), muss die Verordnung erneut vom Bundeskabinett oder von dem zuständigen Bundesministerium einschließlich der Maßgaben beschlossen werden, um in Kraft treten zu können.
  • Ausfertigung und Verkündung – Die Verordnung muss, nachdem alle erforderlichen Zustimmungen vorliegen, in einer Urschrift ausgefertigt und dann verkündet werden. Hierzu enthalten die §§ 66 bis 68 GGO sehr detaillierte Bestimmungen. Die Urschrift (auf besonderem Papier) wird durch das Bundesministerium der Justiz hergestellt. Unterzeichnet wird die Urschrift einer Verordnung der Bundesregierung vom Bundeskanzler (oder Vertreter) und dem federführenden Mitglied der Bundesregierung oder seiner Vertretung, die Urschrift einer Verordnung eines Bundesministeriums von zuständigen Bundesminister oder seiner Vertretung. Die Verkündung wird bei Verordnungen der Bundesregierung durch das Bundeskanzleramt, bei Verordnungen eines Bundesministeriums durch dieses veranlasst, indem die unterzeichnete Urschrift der Schriftleitung des Bundesgesetzblatts oder des Bundesanzeigers zur Verkündung zugeleitet wird. In welchem dieser Verkündungsorgane die Verordnung verkündet wird, bestimmt § 76 GGO.

Initiativen des Bundesrates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Initiativrecht für Verordnungen hat nach Art. 80 Abs. 3 GG neben den jeweils ermächtigten Stellen auch der Bundesrat, sofern zum Erlass der Verordnung seine Zustimmung erforderlich wäre. Hat der Bundesrat eine Initiative zum Erlass einer Verordnung beschlossen, leitet er den Entwurf der Bundesregierung zu. Über die weitere Behandlung der Vorlage entscheidet dann nach § 63 Abs. 1 GGO das zum Erlass der Verordnung ermächtigte Bundesministerium oder – wenn die Ermächtigung an die Bundesregierung gerichtet ist – das federführende Bundesministerium. Von der Entscheidung wird der Bundesrat in Kenntnis gesetzt; auf jeden Fall ist er beim Erlass einer Verordnung aufgrund der Initiative erneut zu befassen (§ 63 Abs. 2 GGO). Dieses Verfahren läuft dann genau so ab wie bei einer Verordnung, die von der Bundesregierung oder einem Bundesministerium selbst initiiert worden ist.

Verordnungsänderungen durch den Bundestag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bundestag kann keine Verordnungen erlassen oder eine förmliche Initiative zum Erlass einer Verordnung ergreifen. Dies findet den Grund darin, dass er die Befugnis zum Erlass von Rechtsvorschriften durch die im Gesetz enthaltene Verordnungsermächtigung ja gerade auf andere Stellen weiterübertragen hat.

Wegen seines umfassenden Gesetzgebungsrechts kann der Bundestag allerdings – gegebenenfalls mit Zustimmung des Bundesrates – Rechtsverordnungen ändern. Da nach früherer Rechtsauffassung die geänderten Teile der Verordnung dann aber formal ein Gesetz und keine Verordnung mehr waren, wurde in solchen Fällen eine sogenannte Entsteinerungsklausel eingefügt, mit der die ursprünglich ermächtigten Stellen ermächtigt wurden, auch die durch das Gesetz geänderten Teile der Verordnung wieder entsprechend der ursprünglichen Ermächtigungsgrundlage zu ändern. Nach der neueren Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts hat die Entsteinerungsklausel nur noch klarstellende Bedeutung. Bei neueren Änderungsgesetzen fehlt sie daher mitunter, zum Beispiel im Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung, das die Justizbeitreibungsordnung ändert.

Weiterhin kann sich der Bundestag in dem Gesetz, das die Ermächtigungsgrundlage der Rechtsverordnung enthält, ein eigenes Beteiligungsrecht im Normgebungsverfahren vorbehalten. Dies ist beispielsweise im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz erfolgt. § 59 sieht vor, dass bestimmte Verordnungen (insbesondere die sogenannte Verpackungsverordnung und deren Änderungsverordnungen) dem Bundestag noch vor dem Bundesrat zuzuleiten sind. Diese können innerhalb einer Frist durch Beschluss des Bundestages geändert oder abgelehnt werden. Eine solche Verfahrensbeteiligung des Bundestages ist jedoch die Ausnahme.

Zahl der Verordnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. Dezember 2009 umfasste das deutsche Bundesrecht 3.440 Verordnungen (Angabe nach Fundstellennachweis A, ohne Änderungsvorschriften und Normen zu völkerrechtlichen Vereinbarungen).[3]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Verordnung ist eine von Organen der Verwaltung einseitig erlassene generelle Rechtsnorm, die sich an einen allgemeinen Personenkreis richtet.

Vom formellen Gesetz unterscheidet sie sich durch das rechtsetzendeOrgan: Das formelle Gesetz wird seitens der Legislative erlassen, die Verordnung seitens der Administrative als Teil der Exekutive. Da Verordnungen im Stufenbau der Rechtsordnung unterhalb der formellen Gesetze stehen, dürfen sie das Gesetz nur präzisieren, nicht aber verändern. Ausnahmen sind die Notverordnungen des Bundespräsidenten sowie der Landesregierungen, die dann erlassen werden können, wenn der Gesetzgeber auf Grund einer Staatskrise untätig bleibt. Inhaltlich können Verordnungen nicht von Gesetzen unterschieden werden; das, was eine Verordnung regelt, könnte auch vom Gesetzgeber mittels Gesetz geregelt werden. Tatsächlich finden sich vereinzelt Verordnungen, die nachträglich zum Gesetz erhoben wurden (zum Beispiel diverse Verordnungen im Bereich des Arbeitnehmerschutzrechtes).

Vom Erlass unterscheidet sich die Verordnung durch ihre Außenseiterwirkung: Erlässe sind behördeninterne Weisungen, während Verordnungen außerhalb der Behörde, also nach außen hin wirken. Kein Unterschied ist hingegen der Empfängerkreis: Beide wirken für einen nicht mehr durch Individuen bestimmten Personenkreis.

Vom Bescheid unterscheidet sich die Verordnung hingegen durch ihren Empfängerkreis: Verordnungen richten sich an eine generell bestimmte Mehrheit, also an einen nicht mehr durch Individuen bestimmten Kreis, während sich der Bescheid an eine oder mehrere generell bestimmte Personen wendet, die durch Individuen bestimmt oder zumindest bestimmbar sind (zum Beispiel alle Gesellschafter einer GmbH). Die Grenzziehung ist im Einzelfall nicht immer einfach, jedoch entscheidend für die Form des Rechtsschutzes.

Verfassungsrechtlich wichtigste Grundlage ist Art. 18 Abs. 2 des Bundes-Verfassungsgesetzes (B-VG), wonach jede Verwaltungsbehörde auf Grund der Gesetze innerhalb ihres (sachlichen und örtlichen) Wirkungsbereiches Verordnungen erlassen darf. Diese Regelung beinhaltet aber nicht nur die Pflicht der Behörde, nur innerhalb des gesetzlich abgesteckten Rahmens eine Verordnung zu erlassen, sondern bindet auch den (einfachen) Gesetzgeber, gesetzliche Regelungen inhaltlich hinreichend zu bestimmen. Gesetze, die der Verwaltungsbehörde einen zu weiten Spielraum einräumen, sind somit verfassungswidrig.

Die nachträgliche Überprüfung, ob eine Verordnung den Gesetzen entspricht, obliegt dem Verfassungsgerichtshof im Rahmen eines Verordnungsprüfungsverfahrens.

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verordnungen sind untergeordnete, Recht setzende Erlasse unterster Stufe, die nicht dem Referendum unterstehen. Sie bedürfen einer Grundlage in einem Gesetz oder direkt in der Verfassung. Die Verordnungen können selbständig oder unselbständig sein. Selbständige Verordnungen stützen sich direkt auf die Verfassung; die sonst übliche Zwischenstufe des formellen Gesetzes entfällt. Selbständige Verordnungen sind nicht besonders häufig. Unselbständige Verordnungen stützen sich auf das Gesetz, dem sie zugeordnet sind. Sie sind also abhängig vom jeweiligen Gesetz und fallen dahin, wenn das Gesetz dahinfällt. Unselbständige Verordnungen bilden den Normalfall.

Bundesebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verordnungen werden in der Regel vom Bundesrat (Art. 182 Abs. 1 der Bundesverfassung), von einem Departement oder von einer untergeordneten Verwaltungseinheit (Art. 48 des Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetzes) erlassen. Es gibt jedoch vereinzelt auch Verordnungen des Parlaments (Art. 163 Abs. 1 der Bundesverfassung) und früher sogar des Bundesgerichts (etwa nach Art. 15 Abs. 1 des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs, inzwischen aufgehoben).

Kantonsebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundsätzlich wird der Begriff der Verordnung in den Kantonen gleich verwendet wie im Bund, und es gelten im Wesentlichen dieselben Regeln, wann eine Verordnung zulässig ist. Gleichbedeutend wird auf Kantonsebene teilweise auch die Bezeichnung Dekret benutzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ↑Christoph Gusy: Die Normenhierarchie (ohne Jahr)
  2. Unterschied zwischen förmlichen Gesetzen und Rechtsverordnungen. Bundesministerium für Gesundheit, 20. Juli 2015, abgerufen am 13. September 2015. 
  3. ↑Pressemitteilung vom 19. Januar 2009.

Normdaten (Sachbegriff): GND: 4134694-4(AKS)

0 Replies to “Verordnung Schweiz Beispiel Essay”

Lascia un Commento

L'indirizzo email non verrà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *